Kostenlose Gaysex Sexgeschichten auf Silvia-Online.com®

08. März 2008

Mein Mann gesteht, dass er bi ist

Die politische Lage im Nahen Osten durchkreuzte unsere Pläne für den Sommerurlaub. Kurzerhand stornierten wir wegen der Unsicherheiten die gebuchte Reise und nahmen endlich die Einladung meines alten Schulfreundes zu seinem Sommerhaus an der Ostsee an. Seit unserer Heirat vor drei Jahren hatte er es uns Jahr für Jahr angeboten und uns einmal sogar beschimpft, lieber das Geld in Ausland zu tragen, als die kostenlose Unterkunft bei ihm anzunehmen. Nun freuten wir uns sogar darauf. Die ganze Woche sollten wir in dem Häuschen allein sein. Nur am Wochenende wollte er uns besuchen kommen.

alte geile Weiber

Als die Koffer ausgepackt waren, huschte ich unter die Dusche, breitete mich splitternackt auf dem breiten Doppelbett aus und rief meinen Mann zu: „Und jetzt möchte ich so richtig durchgevögelt werden. Ich hätte dich vor lauter Geilheit schon im Auto anspringen können.

Ich hörte, wie Rene in die Dusche ging und schenkte schon mal der Pussy ein paar Streicheleinheiten zur Aufmunterung. Dann kam er und stellte mich über beinahe zwei Stunden vollkommen zufrieden.

Drei Tage später flüchteten wir regelrecht vom Strand, weil diesmal kurz nach dem Mittag meinem Mann nach einer flotten Nummer war. Wir dachten überhaupt nicht daran, dass Samstag war. Ich lag auf dem Bett und hatte die Beine über das Fußende an Renes Brust. Phantastisch stieß er mich, bis er plötzlich einhielt. Ich guckte nicht dumm, dass mein Schulfreund nackt hinter ihm stand und sein Haar streichelte. Keinen Stoß bekam ich mehr. Wie erstarrt war Rene und nahm offensichtlich behaglich hin, wie Mathias über seinen Rücken und die muskulösen Arme streichelte. Ich konnte gut verfolgen, wie Mathias den Hals meines Mannes mit den Lippen streichelte.

Boysex Kontakte

Ich war perplex. Freilich wusste ich, dass mein Schulfreund schwul war. Ich hätte allerdings nie damit gerechnet, dass er sich an meinen Mann heranmachen könnte. Noch mehr geplättet war ich allerdings, wie sich Rene plötzlich behaglich an meinen Schulfreund lehnte und seine sanften Küsse auf die Wange hinnahm.

Weiterlesen

2.495 mal gelesen - Kommentare geschlossen
28. Februar 2008

Ortswechsel

Seit zwei Tagen regnete es schon. Uwe schaute frustriert aus dem Fenster. Das Wetter entsprach so recht seiner Stimmung. Dennoch machte er sich große Mühe, den Tisch für das Abendessen besonders nett herzurichten. Es sollte der letzte gemeinsame Abend mit Sascha in der Heimatstadt werden. Am nächsten Morgen wollte Uwe nach Berlin, um sein Studium aufzunehmen.

geile Boys am Telefon

Die beiden Männer hatten sich nur mit einem Küsschen begrüßt. Nun saßen sie fast stumm am Tisch. Sascha legte plötzlich das Besteck aus der Hand und sprang zu Uwe auf den Schoß. Er sagte mit blecherner Stimme: „Wir hätte unser Abschiedsessen lieber in ein Lokal verlegen sollten, nicht in unsere so vertraute Umgebung.

Uwe beruhigte: „Ich habe dir schon gesagt, es muss kein Abschied für immer sein. Ich komme in größeren Abständen nach Hause und du kannst mich in Berlin besuchen.

Sascha brachte kein Wort mehr heraus. Er knöpfte hastig am Hemd des Freundes und krallte sich in dessen Brusthaar fest. Liebevoll bearbeitete er mit der Zungenspitzen die empfindsamen Brustwarzen. Immer wieder küssten sie sich. Das Essen war beendet, die Teller und Schalen noch halb voll. Es dauerte nicht lange, bis sie splitternackt auf der Couch landeten. Wie in Trance blies Sascha den mächtigen Schwanz des Freundes. Was er im Mund nicht fassen konnte, rieb er hastig mit der Faust. Mehrmals ließ er Uwe vergebens auf den Höhepunkt warten. Immer wieder schob er ihn hinaus. Auf einmal zog sich Sascha zurück. Er tastete zum Regal über der Couch und fummelte an der kleinen Stanniolpackung. Uwe schaute erstaunt zu, wie er das Kondom auspackte und es ihm überstreifte. „Was soll das heute? Wieso plötzlich ein Kondom. Bist du fremdgegangen.

Quatsch„, entgegnete Sascha. „Diese letzte Stunde soll dich nur daran erinnern, dass du in Zukunft immer ein Kondom verwenden sollst. Bisher haben wir noch keine anderen Partner gehabt. Ab jetzt kann es anders werden. Es sind übrigens Spezialkondome. Sie sind besonders strapazierfähig.

Uwe wusste um die Wünsche seines allerbesten Freundes. Er küsste ihn innig, beugte ihn über die Sessellehne, salbte mit der guten Gleitcreme alles ein, wo er sein mächtiges Geschütz gleich in Stellung bringen wollte, und pflockte seinen Prügel auch schon ein. Ungebremst schrie Sascha auf, erstarrte für einen Moment und stieß sich dann leidenschaftlich entgegen. Mit eigener Hand rubbelte er sich im Wahnsinntempo die erste Entspannung ab. Bis nach Mitternacht tobten die beiden in dem Bett, dass sie bislang ihr Ehebett genannt hatten.

Weiterlesen

1.921 mal gelesen - Kommentare geschlossen

Amateur Sex Kontakte mit Gaysex | private Amateure

Geile Erotik Stories zum anhören - Sexgeschichten fürs Ohr

Lust auf Sexgeschichten am Telefon? Die Übersicht bietet geilste Erotik Stories über die beliebtesten Erotik Telefonnummern. Wer ein Telefon besitzt, kann sich die Fantasie anregenden Geschichten ganz nach seiner aktuellen Vorliebe von einer passenden Stimme vorlesen lassen. Sie bietet dabei die Auswahl zwischen Flirt, Fetisch, Sadomaso und Domina oder sexuelle Erziehung. Neben Sexgeschichten über den Seitensprung, Sex mit Hausfrauen oder versauten Studentinnen sind Erziehungen einer Domina, als Sklave und weitere sexuelle beliebte Rollenspiele geboten. Außerdem bieten die telefonischen Sexgeschichten Parkplatzsex und andere Variationen des Sex.

Sexgeschichten fürs Ohr bieten eine einfühlsame Begleitung für großartige eigene sexuelle Erlebnisse. Professionelle Sexgeschichten von sexuell anregenden Stimmen vorgelesen sind eine wunderbare Art seine eigenen sexuellen Erlebnisse zu gestalten. Die Rufnummern der versauten Sex Stories sind kostenpflichtig und setzen eine Altersverifikation voraus.

Analsex
09005 67 88 76 47
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Sadomaso Sexgeschichten
09005 67 88 76 04
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Erotische Geschichten
09005 11 77 50 35
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Gayerotik
09005 66 22 50 66
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Fetisch Sexgeschichten
09005 66 22 50 16
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Frauen ab 60
09005 11 57 75 52
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Teenagersex
09005 11 57 75 20
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Blowjobs
09005 66 51 22 62
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Dicke Girls
09005 11 57 75 15
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Frauen aus Osteuropa
09005 67 88 76 70
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend