Kostenlose schwangere Frauen Sexgeschichten auf Silvia-Online.com®

Werdende Mamas, pregnante Frauen haben oft mehr Lust auf Sex als jemals zuvor in ihrem Leben. Und mehr als jemals danach, wenn sie die Geburt erst einmal hinter sich gebracht haben ... In den kostenlosen schwangere Frauen Sexgeschichten erfährst du mehr über den Schwangeren Sex mit Babybauch und Milchtitten. Endlich weißt du, wie schwangere Girls und schwangere Frauen sich fühlen. Und wieso sie nicht nur schwanger, sondern auch fast ständig geil sind. Die kostenlosen Erotikgeschichten verraten dir alles über den Sex in der Schwangerschaft, der ja sehr gesund sein soll für werdende Muttis ...

16. Dezember 2011

Schwanger (fremd)ficken | Die Schwangere Lust

Schon bevor ich definitiv wusste, dass ich schwanger bin, bemerkte ich die Veränderungen an meinem Körper. Natürlich war von Babybauch und Milchtitten weit und breit zu diesem Zeitpunkt, in den ersten Tagen, noch nichts zu sehen; es waren ja erst die ersten Wochen der Schwangerschaft. So schnell geht das nun nicht mit dem Zunehmen, wenn das auch, wie ich jetzt aus Erfahrung sagen kann, schnell genug kommt; weit schneller, als es einem lieb ist. Es war zu dieser Zeit allerdings noch mehr eine innere Veränderung, die ich bemerkte, und ich weiß noch, wie merkwürdig ich das fand, dass ich auf einmal eine wahnsinnige Lust auf Sex hatte. So kannte ich das von meinem Zyklus her gar nicht. Die Natur hat das ja so eingerichtet, dass wir Frauen am meisten Lust auf Sex haben, wenn unsere fruchtbaren Tage sind; also etwa eine Woche, nachdem wir unsere Periode bekommen haben. Ich hatte das notgedrungen ganz genau beobachtet, denn mein Mann und ich, wir wollten unbedingt Kinder. Das klappte allerdings nicht sofort, und ich musste mich viele Monate lang ganz auf meine fruchtbaren Tage konzentrieren, bevor es dann endlich so weit war. Ich kann euch versichern – wenn man das Vögeln als eine Art Pflicht betreibt, weil es ums schwanger werden geht, dann verliert man wirklich jede Lust daran! Und ich war sexuell ohnehin nie so sonderlich aktiv gewesen, worüber sich mein Mann auch schon oft bitterlich beklagt hatte. Aber in diesem Zyklus, als es endlich geklappt hatte mit dem schwanger werden, wovon ich zu diesem Zeitpunkt allerdings noch nichts wusste, geschah es auf einmal ganz am Ende, kurz bevor eigentlich meine Monatsblutung hätte kommen müssen, dass ich unheimlich Lust auf Sex bekam. Das war nicht normal; und schon gar nicht für mich, die ich mich selbst an meinen fruchtbaren Tagen meistens erst hatte aufraffen müssen, um die Pflichtübung Sex zu absolvieren. Mein Mann war ganz schön erstaunt, als ich ihn auf einmal abends ganz außer der Reihe überfiel und zum Ficken verführte … Natürlich hat er es sehr genossen. Als dasselbe am Tag darauf schon wieder passierte, war er dann allerdings schon fast ein wenig misstrauisch, und am dritten Tag sprach er mich darauf an. Ich konnte ihm die Sache allerdings auch nicht so recht erklären. Erst noch einmal ein paar Tage später hatte ich die Antwort, in Form eines Schwangerschaftstests, der nicht nur einen Strich zeigte, sondern gleich zwei Striche. Das hieß, ich war schwanger – hurra!

schwangere frauen sex

Das erklärte nun allerdings auch meine so plötzlich erwachte erotische Lust, denn so eine Schwangerschaft bringt ja im Hormonhaushalt so ziemlich alles durcheinander. Wir beide freuten uns sehr. Über die Schwangerschaft, meine ich. Und ich freute mich zusätzlich darauf, es jetzt endlich einmal erleben zu können, wie das ist, wenn man Lust auf Sex hat und die voll auslebt; eine Erfahrung, die mir mit meinen 24 Jahren noch komplett fehlte. Ich war da auf erotischem Gebiet wohl ein echter Spätentwickler und brauchte erst meine Zeit und eine Schwangerschaft, um den Sex wirklich zu entdecken. Ich konnte die nächste Zeit, die ich mir höchst beglückend vorstellte, kaum erwarten. Doch etwas ganz Seltsames geschah. Auf einmal hatte ich unheimlich Lust auf Sex in jeder Form, aber mein Mann hatte keine mehr. Früher war es umgekehrt gewesen. Als wir darüber sprachen, stellte es sich heraus, dass er einfach nur Angst hatte, es könne dem Baby schaden. Mein Frauenarzt, bei dem ich gleich gewesen war, hatte mir aber versichert, dass der Sex in der Schwangerschaft für Mutter und Kind gut ist – doch das konnte meinen Mann nicht überzeugen. Und so passierte mir das ganz Perverse, dass ich nun viele Wochen ohne Sex auskommen musste, weil mein Mann sich zum Schwangeren Sex einfach nicht überwinden konnte, etwas, worüber ich mich vorher gefreut hätte, was ich aber jetzt zutiefst bedauerte. Ich war ständig so geil, dass ich immer mindestens einmal am Tag masturbierte. Aber Selbstbefriedigung heißt zu Recht Ersatzbefriedigung – ein harter Schwanz in mir wäre mir wirklich lieber gewesen. Ich war reineweg verrückt nach einem richtig knallharten, leidenschaftlichen Fick. Doch es sah nicht so aus, als ob ich jemals zum Sex während der Schwangerschaft kommen würde. Denn neben der Angst meines Mannes, durch den Schwangerensex dem Baby zu schaden, kam jetzt noch etwas anderes dazu. Im zweiten Monat hatte man mir von meiner Schwangerschaft noch nichts angemerkt, aber schon im dritten Monat nahm ich rasant zu. Meine Brüste, bisher nur empfindlicher, aber nicht größer, schwollen an, dass ich auf einmal BHs in eine Größe größer brauchte, und mein Bauch, bisher sehr straff und flach, da ich auch viel Sport treibe, rundete sich zusehends. Am Anfang des vierten Monats hatte ich schon einen richtigen Babybauch. Meine Klamotten passten mir nicht mehr, und ich stieg um auf Maternity Clothes, auf Schwangerschafts-Kleidung. Und so, so erklärte mir mein Mann ganz offen und direkt, sei ich für ihn einfach nicht mehr anziehend genug. Er fand mich schlicht nicht mehr sexy.

Weiterlesen

19.591 mal gelesen - Keine Kommentare »
25. August 2011

Schwangeren Fetisch | Vorliebe – Schwangere Frauen ficken

Wenn man auf schwangere Frauen steht, dann hat man irgendwann ein ganz großes Problem. Und zwar dann, wenn die Schwangerschaft nach dem 9. Monat mit der Geburt ihr Ende findet. Dann sind hoffnungsvolle werdende Muttis auf einmal nicht mehr schwanger – und der Reiz des Schwanger Fetisch ist dahin. Aber wie soll man das den Damen erklären? Indem man offen zugibt, ihr Babybauch und ihre Milchtitten waren an ihnen reizvoller als der ganze Rest? Na danke – den Krach tue ich mir im Leben nicht an! Es ist nicht etwa so, dass ich mich nun überhaupt nicht fest binden wollte. Ich hätte auch nichts dagegen, eine schwangere Ehefrau zu haben, die ich nach der Geburt natürlich nicht auf die Straße setze, und selbst irgendwann Kinder zu haben. Für eine solche feste Bindung muss es aber wirklich schon gefunkt haben; da muss einfach die Richtige gekommen sein. Solange das nicht der Fall ist, beschränke ich mich halt mehr oder weniger auf One-Night Stands und Affären. Das ist dann nichts Festes, auch wenn es vielleicht mal ein bisschen länger hält als nur eine Nacht. Kombiniert mit meinem Schwangeren Fetisch, meiner Vorliebe für schwangere Girls, führt das eben dazu, dass so eine Affäre bei mir nie länger dauert als ein paar Monate. Im höchsten Fall neun … Da können die Frauen auch tun und sagen, was sie wollen – ich finde einfach Sex mit schwangere Frauen total erregend. Junge Mütter allerdings, die unter Schlafentzug leiden und sich nur noch auf ihr Baby konzentrieren, die sind alles andere als das; also verziehe ich mich einfach. Dummerweise hat mir das den Ruf eingetragen, dass ich ein richtiger Schürzenjäger bin, dem man nicht trauen kann. Dabei bin ich doch komplett berechenbar, nur verstehen das die Leute irgendwie nicht. Als mich neulich keine Frau, aber einer meiner Freunde mal darauf angesprochen hat, was so an Klatsch über mich im Umlauf ist, habe ich ihm das endlich mal ganz haarklein erklärt, was mit mir los ist. Als Mann würde er sich ja auch nicht gleich auf den Schlips getreten fühlen, wenn ich ihm sagte, dass ich einfach pregnante Girls total geil finde.

fetisch schwangere

Mein Freund hatte vom Schwangerenfetisch noch nie etwas gehört und wollte nun von mir wissen, wie man dazu kommt und was der für einen Hintergrund hat. Als ob ich das wüsste! Das kann man doch bei keinem Fetischsex so richtig erklären! Allerdings konnte ich ihm wenigstens erklären, wie das mit meinem Fetisch Schwangere angefangen hat, denn das weiß ich noch ganz genau. Und weil er die Geschichte ganz interessant gefunden hat und meinte, so eine Sexgeschichte könnte außer ihm auch noch anderen helfen, das mit dem Schwangeren Sex und seiner Faszination nachzuvollziehen, habe ich beschlossen, sie einfach mal aufzuschreiben. Es ist jetzt schon viele Jahre her. Ich war damals gerade neu eingezogen in einem Hochhaus. Ich hatte gedacht, in solchen anonymen Wohnanstalten sei es schwer, Kontakte zu finden, aber das erwies sich als komplettes Vorurteil. Noch am Tag meines Einzugs hatte ich gleich einige sehr hilfsbereite und nette andere Mieter kennenlernen dürfen. Bei denen wollte ich mich bedanken, und ich wollte den Kontakt aufrechterhalten. So hatte ich beschlossen, dass ich gleich am zweiten Wochenende nach meinem Einzug für alle diese Leute eine kleine Einweihungsparty feiern würde. Oder was heißt hier kleine Party – mit meinen alten Freunden und den neuen Leuten aus dem Haus würde eine ganz schön große Gruppe zusammenkommen! Das war dann auch tatsächlich der Fall, und wir waren, wie man sich das denken kann, auch nicht gerade leise. Ich mahnte immer wieder zur Ordnung, denn ich hatte ja nun nicht alle aus dem Haus eingeladen, und diejenigen, die nicht eingeladen waren, konnten sich jederzeit über den Lärm beschweren. Das wäre dann nicht gerade ein guter Einstieg gewesen. Ein paar Stunden lang geschah allerdings nichts. Doch dann, als ringsherum der Alkoholpegel stieg, auch bei mir, und meine Gäste ständig lauter wurden, da klingelte es irgendwann dann doch Sturm. Ich fürchtete das Schlimmste und begab mich zur Tür. Als ich die öffnete, sah ich zuerst einmal einen riesigen, kugelrunden Bauch in einem dünnen Nachthemd, das ausgefüllt war wie eine Wurstpelle und so aussah, als würde der Stoff jederzeit nachgeben und reißen können, darunter nackte Beine in kuscheligen Hausschuhen, und darüber zwei geile Riesentitten, über denen das Nachthemd so sehr spannte, dass die Knopfleiste gar nicht mehr zusammenkam.

Weiterlesen

9.004 mal gelesen - Keine Kommentare »

Amateur Sex Kontakte mit schwangere Frauen | private Amateure